Juniorprofessur für Management Studies

Jun.-Prof. Anja Danner-Schröder für den VHB Best Paper Award 2022 nominiert

Für den Artikel “Getting Ahead of Time—Performing Temporal Boundaries to Coordinate Routines under Temporal Uncertainty”, in der sehr renommierten Fachzeitschrift “Administrative Science Quarterly” (Financial Times TOP 50) erschienen ist, wurden Jun.-Prof. Anja Danner-Schröder und ihre Ko-Autoren Prof. Daniel Geiger und Ass-Prof. Waldemar Kremser für den VHB Best Paper Award nominiert. Die Preisträger werden auf der Eröffnungsveranstaltung zur VHB-Jahrestagung im März 2022 bekanntgegeben.

Der Artikel beschäftigt sich mit der Fragestellung, wie Feuerwehrleute, die in Situationen, die sich durch eine hohe zeitliche Unsicherheit auszeichnen (wann muss was getan werden) schnell und zugleich sicher handeln. Hierfür untersuchten die Autoren anhand der Beobachtung von echten Feuerwehreinsätzen, wie unterschiedliche Routinen koordiniert und miteinander verknüpft werden. Es zeigt sich, dass Feuerwehrleute keinesfalls immer möglichst schnell handeln, sondern in besonders unsicheren Situationen bewusst ihre Handlungsabläufe verlangsamen, um einen Überblick über die Situation zu erlangen und zu entscheiden, welche Routine wie auszuführen ist. Auch die Geschwindigkeit, mit der Routinen abgearbeitet werden unterscheidet sich stark, ja nach wahrgenommener Dringlichkeit der Einsatzlage. Insgesamt zeigt die Forschung, dass durch Routinen die wahrgenommene Zeit beschleunigt oder verlangsamt werden kann, um in komplexen Situationen handlungsfähig zu bleiben.  

Zum Seitenanfang